Obdachlosigkeit, Notfälle und sonstige Lebenskrisen

Jeder Mensch braucht ein Zuhause. Für diejenigen, welche dies nicht mehr haben, ist die Stadt Sondershausen Ansprechpartner.

Unsere Aufgabe ist die Abwendung akuter Obdachlosigkeit, da diese eine erhebliche Gefahr für das Leben und die Gesundheit der Betroffenen bedeutet. Dafür stellt die Stadt Sondershausen eine gemeinschaftliche Notunterkunft (Obdachlosenheim) in einfachster Qualität zur Verfügung, um den Betroffenen ein menschenwürdiges Dasein zu gewährleisten.

Eine Obdachlosenunterkunft kann nicht zur Verfügung gestellt werden, sofern der/dem Betroffenen die Anmietung einer Wohnung des freien Marktes oder einer Sozialwohnung aus eigenen Mitteln möglich ist. In diesem Zusammenhang sei darauf hingewiesen, dass durch die Unterbringung in einer Notunterkunft (Obdachlosenunterkunft) kein privatrechtliches Mietverhältnis begründet wird. Der Aufenthalt in einer Notunterkunft soll sich grundsätzlich nur über einen gewissen Zeitraum (maximal 12 Wochen) erstrecken. In bestimmten Ausnahmefällen ist auch eine befristete Verlängerung möglich.

Die Einweisung in unsere gemeindeeigenen „Notunterkünfte“ ist in folgenden Fällen möglich:

  • plötzlicher Verlust der bisherigen Wohnung (z.B. Brand- oder Wasserschaden, etc.)
  • Zwangsräumung der bisherigen Wohnung nach erfolgreicher Räumungsklage durch den Gerichtsvollzieher
  • individuelle persönliche Notlage

Die Aufhebung der Einweisung ist an keinerlei Fristen gebunden, so dass im Falle einer erfolgreichen Wohnungsanmietung oder anderweitigen Unterbringung die Einweisung taggenau aufgehoben werden kann.

Achtung: Bei drohender Obdachlosigkeit (wie z.B. Mittelbar bevorstehende Zwangsräumung, anhängiges Räumungsverfahren bei Gericht, fristlose Kündigung durch den Vermieter, Mietrückstände, etc.) ist die Stadt Sondershausen nur beratend tätig. In diesen Fällen ist vorrangig das Sozialamt des Landkreises Kyffhäuser bzw. die Arbeitsgemeinschaft Grundsicherung für Arbeitssuchende im Kyffhäuserkreis zuständig.

Der drohende Verlust der gegenwärtigen Wohnung kann bei rechtzeitiger Vorsprache u.U. noch vermieden werden, indem mögliche Problemlösungen von diesen genannten Stellen aufgezeigt werden. Eine Beratung durch die Sachbearbeiter ist im Detail daher unbedingt erforderlich.

Spende für Obdachlose?

Helfen auch Sie bedürftigen Einzelpersonen und Familien mit Kindern! Für Spenden jeglicher Art (auch Sachspenden) sind wir sehr dankbar. Das Ausstellen einer Spendenquittung ist selbstverständlich möglich.

Ansprechpartner: Stadt Sondershausen
Telefon: 03632 622522

Im Folgenden finden Sie hier noch eine kleine Zusammenstellung der wichtigsten Einrichtungen und Rufnummern für die verschiedensten Hilfsangebote.

Weiterlesen ...
  • Elterntelefon
    Telefon: 0800 111055-0
  • Integrative Erziehungs- und Familienberatungsstelle mit Schwangerschafts(konflikt)beratung
    Telefon: 03632 666180
  • Feuerwehr Sondershausen, Notruf: 112
    Telefon: 03632 788070
  • Frauenhaus
    Telefon: 03632 603300
  • Giftnotruf (telefonische Erstberatung)
    Telefon: 0361 730730
  • Jugendamt Sondershausen
    Telefon: 03632 741642
  • Kinder- und Sorgentelefon
    Tel.: 0800 008008-0
  • Kleider- und Möbelkammer / Radwanderzentrum
    (Außenstelle: August-Bebel-Str. 27, 99706 Sondershausen),
    Ansprechpartner: FAU Gemeinnützige Förderungsgesellschaft Arbeit & Umwelt mbH, Frankenhäuser Str. 64, 99706 Sondershausen, Tel.: (03632) 619-0‎
  • Kreiskrankenhaus Sondershausen
    Telefon: 03632 67-0
  • Thüringer Polizei, Notruf: 110,
    Polizeiinspektion Kyffhäuser
    Telefon: 03632 6610
  • Rettungsleitstelle des Landratsamtes Kyffhäuserkreis
    Telefon: 03632 59330 oder 03632 59331
    (Ansprechpartner für Havarien, Notfälle, Erfragung von Rufbereitschaften z.B. für Apothekennotfalldienst, Ärzte, Handwerker, Tierärzte, Zahnärzte usw.)
  • Spende für Obdachlose
    Helfen auch Sie bedürftigen Einzelpersonen und Familien mit Kindern! Für Spenden jeglicher Art(auch Sachspenden) sind wir sehr dankbar.
    Das Ausstellen einer Spendenquittung ist selbstverständlich möglich.
    Ansprechpartner: Stadt Sondershausen
    Telefon: 03632 622522
  • Psychosoziale Beratungsstelle für Suchtkranke
    Ansprechpartner: Diakonieverbund Kyffhäuser gGmbH,
    Psychosoziale Beratungsstelle für Suchtkranke und Angehörige,
    Lange Str. 16
    99706 Sondershausen
    Telefon: 03632 782638
  • Sondershäuser Tafel (99706 Sondershausen, Talstraße 12),
    Abgabe von Lebensmitteln an Bedürftige,
    Ansprechpartner:
    FAU Gemeinnützige Förderungsgesellschaft Arbeit & Umwelt mbH
    Frankenhäuser Str. 64
    99706 Sondershausen
    Telefon: 03632 619-0‎
  • Telefonseelsorge, kostenfrei und anonym rund um die Uhr
    Telefon: 0800 1110111 oder 0800 1110222
    (Beratungs- und Seelsorgeangebot der evangelischen und katholischen Kirche)
  • Tiernothilfeverein Sondershausen e.V.
    Telefon: 03632 759720 oder Funk: 0171 4830639
  • Weisser Ring
    (bundesweite Hilfsorganisation für Kriminalitätsopfer und ihre Familien), Tel.: (03466) 324 832