Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

„Haus der Vereine“ in Jecha eröffnet

Mit Beginn des neuen Jahres übernahm die Stadt Sondershausen das ehemalige „Haus der Jugend“ zurück in die kommunale Trägerschaft, und es soll zukünftig als „Haus der Vereine“ allen Generationen in der Stadt Sondershausen, insbesondere den Bewohnern aus dem Borntal und Jecha, zur Verfügung stehen. Seit Januar werden nun die Räumlichkeiten neu strukturiert und etwas aufgepeppt, es riecht sozusagen nach frischer Farbe, es wird gebohrt und gehämmert. Somit können dann die hellen und freundlichen Räume für Vereine und Verbände, Seminargruppen, Privatpersonen u.a. zur Verfügung stehen.
Zu den bereits vorhandenen Nutzern hinzugekommen sind kleine Sportgruppen, die Rheuma-Selbsthilfegruppe, ein Ausbildungskurs des TSC Delphin, und es gibt darüber hinaus unverbindliche Anfragen. Vielleicht gibt es weitere Interessenten mit guten Ideen: Chornachmittage, Fotowerkstatt, Basteln zu Jahreszeiten, Kartenspielen, Spielzeugreparaturwerkstatt, Lesungen, Handarbeitskurse usw.
Die Kosten für die Nutzung sind unterschiedlich und richten sich grundsätzlich nach dem Nutzungszweck. Profitieren Kinder und Jugendliche davon, so ist die Nutzung kostenlos; findet beispielsweise eine private Geburtstagsfeier statt, so wird ein Entgelt erhoben.
Zur Verfügung stehen ein Seminarraum (40 m², mit Beamer, Leinwand sowie einer kleinen Küche, für ca. 35 Personen) und weiterhin ein Sportraum (40 m²) für kleine Gruppen, denen die Sporthallen zu groß sind. In den nächsten Wochen soll der Aufenthaltsraum mit Theke und Bühne im Obergeschoß hergerichtet werden, der dann auch zur Vermietung angeboten wird.
Weiterhin sind seit dem 01.01.2019 drei Büroräume an den Verein „Natura2000-Station Possen e.V.“ und ab 01.03.2019 ein Büro für den Verein „Freiräume e.V.“ angemietet. Aufgabe der Station ist es, Besuchern des Possenwaldes und Schulklassen die faszinierende Entwicklung eines einzigartigen „Urwaldes von morgen“ nahezubringen. Gleichzeitig wird sich die Station dafür einsetzen, dass landesweit in Thüringen Wälder durch ein Netz grüner Korridore verbunden werden, damit bedrohte Arten (wie z.B. die Wildkatze) wieder ungefährdet zueinander gelangen können.
Für die Trägerschaft der Station wurde die Expertise von Naturschutzorganisationen mit der eines Umweltbildungsvereins aus der Region kombiniert. Dazu haben sich die Zoologische Gesellschaft Frankfurt (ZGF), die Grüne Liga Thüringen, die Naturstiftung David, der Verein Amphibien- und Reptilienschutz Thüringen (VRT), die Wildtierland Hainich gGmbH, der Jugendfreizeit- und Bildungsverein Freiräume e.V. und der BUND Thüringen zu einem Trägerverein zusammengeschlossen. Im Dezember erhielt der Verein den offiziellen Zuschlag zum Betrieb der Natura2000-Station.
Darüber hinaus bietet das „Haus der Vereine“ von montags bis sonntags noch ausreichend freie Zeiten und Möglichkeiten und hat damit Potenzial, um sich zu einer guten Begegnungsstätte zu profilieren. Das Haus steht jedem offen und kann für die ehrenamtliche Vereinsarbeit genauso gebucht werden wie für private Zwecke. Als Ansprechpartner für Fragen und Anmeldungen stehen Herr Toni Mühlhans aus der Skate-Arena (03632/755451) oder die Mitarbeiter des Fachbereiches Soziales der Stadtverwaltung Sondershausen (03632/622171) gern zur Verfügung.

Zurück