11. JugendKunstBiennale – ein Kunstwettbewerb für junge Leute

Mit dem November begann die graue, kühle Zeit des Jahres. Man zieht sich zurück ins Innere des Hauses, und bei manchem kommt schnell Langeweile auf. Doch es gibt eine echte Alternative zum Handy oder dem Computer. 2020 veranstaltet das Städtenetz SEHN seine 11. JugendKunstBiennale – ein Wettbewerb für junge bildende Künstler aus ganz Nordthüringen zwischen 6 und 25 Jahren.
Was kann eingereicht werden, wenn man sich an diesem Wettbewerb beteiligen möchte?
Zugelassen sind Malereien, Grafiken, Handzeichnungen (maximale Größe 100 x 150 cm), künstlerische Fotografien (nicht kleiner als 20 x 30 cm), Collagen, Dokumentationen (Videos, Fotos) von Performances, kleinere Skulpturen (nicht schwerer als 50 kg) oder Ready-Mades-Kunstobjekte. Bilder sollten, wenn möglich, gerahmt mit stabiler Aufhängvorrichtung eingereicht werden.
Was sollten die Werke beinhalten?
Die Werke sollten Ausdruck des persönlichen Lebensgefühls, des lustvollen Fabulierens wie auch der Freude beim Erkunden der Welt sein. Dabei können gern ungewöhnliche gestalterische Lösungen, ein innovativer Umgang mit traditionellen künstlerischen Techniken oder der Einsatz von verschiedenen Materialien zum Einsatz kommen. Denn nicht allein technisches Können, sondern auch besondere Kreativität und unkonventionelle Bildlösungen sind Ausdruck künstlerischer Qualität. Also ausprobieren und neue künstlerische Wege gehen! Denn nur wer etwas wagt, der gewinnt auch!
Wo gibt es weitere Informationen und die Ausschreibungsunterlagen?
In der Tourist-Information und im Bürgerbüro der Stadt Sondershausen sind der Ausschreibungsflyer mit weiteren Infos und Bewerbungsunterlagen erhältlich. Sie können aber auch unter www.staedtenetz-sehn.de heruntergeladen werden.
Wann und wo können die Werke in Sondershausen eingereicht werden?
Vom 20. bis 31. Januar 2020 können die Kunstwerke für die JugendKunstBiennale 2020 in Sondershausen, in der Touristinfo, „Alte Wache“, Markt 9 während der Öffnungszeiten: Mo – Fr 9 bis 17 Uhr und Sa 10 – 12 Uhr abgegeben werden. Bitte die ausgefüllte Bewerbungskarte vom Ausschreibungsflyer mitbringen! Am besten gleich fest am Kunstwerk montieren.
Was passiert mit dann mit den Kunstwerken?
Von einer Jury aus Künstlern, Kunsterziehern, Museumsfachleuten und Schülern werden die besten 100 Werke für die Ausstellung im Künstlerdorf Friedrichsrode und in vier Kategorien ausgewählt. Die drei Spitzen-Werke einer jeden Kategorie werden mit attraktiven Geldpreisen prämiert, und weitere Sonderpreise werden vergeben. Alleinige Kriterien für die Preiswürdigkeit sind die künstlerische Qualität und Originalität der eingereichten Arbeiten. Des Weiteren wird es einen Ausstellungskatalog geben, in dem sämtliche ausgestellte Werke abgebildet sind.
Die Ausstellung findet vom 18. Juni bis 31. Juli 2020 im Kunststall, dem Ausstellungs- und Veranstaltungsort des Kunsthofes Friedrichsrode statt. Die feierliche Ausstellungseröffnung mit Preisverleihung erfolgt am 18. Juni 2020.
Der Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Freistaates Thüringen, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, übernimmt dafür die Schirmherrschaft.

Hier geht es zur Ausschreibung

 

Zurück