Neuer Kommandowagen für Sondershäuser Feuerwehren

Ihren 25 Jahre alten Fiat tauschte die Freiwillige Feuerwehr Sondershausen im Januar nach einer deutschlandweiten Ausschreibung gegen eine zum Kommandoeinsatzwagen umgebaute X-Klasse von Mercedes-Benz ein. Erfreut zeigte sich Bürgermeister Steffen Grimm über die eigenfinanzierte Anschaffung für die Kameraden. Der Pickup mit Doppelkabine verfügt über eine verschließbare Ladefläche. Das allradgetriebene Fahrzeug ist mit Funkgerät, Sondersignalanlage, Seilwinde und diversen Spezialeinbauten ausgestattet und ist bereits für den Digitalfunk vorgerüstet.
Bürgermeister Steffen Grimm und Stadtbrandmeister Frank Meißner ließen sich das in den Werkstätten des Autohauses Peter umgerüstete Fahrzeug ausführlich erklären und waren hocherfreut über den modernen, robusten Kommando-Einsatzwagen, der vor allem in städtischen Brand- und Katastrophenfällen zum Einsatz kommen soll. Der Kommandowagen wird für die Wehrführung als Einsatzleitwagen genutzt.
Das Fahrzeug wurde durch die Stadt Sondershausen selbst finanziert. Fördermittel konnten für diesen Zweck nicht in Anspruch genommen werden.
Vielmehr wurde unter anderem nicht mehr benötigte Technik aus dem Altbestand verkauft.
Nach der ausführlichen Erläuterung wichtiger Details und Bedienelemente übergab Centerleiter Marko Wuttke vom Autohaus Peter den Kommando-Einsatzwagen an Steffen Grimm und die Freiwillige Feuerwehr Sondershausen.
Die Kosten für diese wichtige Neuanschaffung belaufen sich auf ca. 35.000 Euro.

Zurück