Veranstaltungsabsagen und eingeschränkte Verwaltungserreichbarkeit

Die Zahl der Corona-infizierten Mitmenschen ist in Deutschland leider mit einer exponentiellen Dynamik angestiegen. Der Bürgermeister der Stadt Sondershausen Steffen Grimm gibt deshalb bekannt, dass die Stadtverwaltung ab Montag, den 02. November 2020, nur noch einen eingeschränkten Besucherverkehr anbieten wird. Auch wenn die Stadt Sondershausen derzeit noch nicht schwer betroffen ist, steht im Vordergrund die Gesundheit aller Menschen. Die Einwohner der Stadt Sondershausen werden gebeten, sollten sich ihre Belange nicht telefonisch oder auf dem elektronischen Postweg klären lassen, sich telefonisch einen entsprechenden Vororttermin geben zu lassen. Das Betreten der einzelnen Stadtverwaltungsgebäude ist nur unter den bekannten Corona-Schutzmaßnahmen erlaubt.

Des Weiteren bedauert der Bürgermeister sehr, folgende Veranstaltungen absagen zu müssen:

30.10.20, 19:30 Uhr Cruciskirche | Klezmer music: From the old to the new World – Jüdisch-Israelische Kulturtage
03.11.20, 18:30 Uhr Cruciskirche | Juden in der DDR. Ein Vortrag von Rabbinerin Esther Jonas-Märtin - Jüdisch-Israelische Kulturtage
06.11.20, 19:30 Uhr Achteckhaus | 20. Sondershäuser Liszt-Konzert mit Hardy Rittner
07.11.20, 15:00 Uhr Alte Hofküche | Das Schofar – Weckruf aus dem Widderhorn - Jüdisch-Israelische Kulturtage
09.11.20, 17 & 20 Uhr Haus der Kunst | Benefizkonzert mit dem Luftwaffenmusikkorps Erfurt
15.11.20, 11:00 Uhr Hauptfriedhof | Gedenken zum Volkstrauertag

Über eine mögliche Schließung des Schlossmuseums und der Bibliothek sowie die Verfahrensweise für die Veranstaltungen „Gedenken zur Pogromnacht“, „Eröffnung der Sondershäuser Eisbahn“ und „Start in den Advent“ wird der Bürgermeister in den kommenden Tagen weitere Auskunft geben.

Zurück