Bürgerservice Thueringen

Verwaltungsdienstleistungen

Hier finden Sie die für Ihre Verwaltungsdienstleistungen zuständige Stelle.

Bezeichnung:
Kindergeld beantragen
Beschreibung:

Leistungsbeschreibung

Kindergeld erhalten Sie ab der Geburt bis (mindestens) zur Vollendung des 18. Lebensjahres des Kindes. Kindergeld erhält, wer seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat. Einschränkungen gelten für nicht freizügigkeitsberechtigte Ausländer. Besonderheiten gelten außerdem für in Deutschland unbeschränkt Einkommensteuerpflichtige ohne Wohnsitz in Deutschland. Kindergeld wird monatlich in folgender Höhe gezahlt:

  • für das erste und zweite Kind: jeweils 204 Euro (2020) bzw. 219 Euro (2021),
  • für das dritte Kind: 210 Euro (2020) bzw. 225 Euro (2021),
  • für jedes weitere Kind: 235 Euro (2020) bzw. 250 Euro (2021).

Für ein Kind, das das 18., aber noch nicht das 25. Lebensjahr vollendet hat, wird Kindergeld nur unter besonderen Voraussetzungen, wie zum Beispiel während einer Ausbildung, eines Studiums, eines Jugend- oder Bundesfreiwilligendienstes, gezahlt.

Für ein behindertes Kind gilt keine Altershöchstgrenze, d.h. das Kindergeld wird über das 25. Lebensjahr hinaus gezahlt, vorausgesetzt die Behinderung lag schon vor Vollendung des 25. Lebensjahres vor. Überdies muss es dem Kind aufgrund seiner Behinderung unmöglich sein, seinen notwendigen Lebensbedarf durch eigene Mittel zu decken.

Hinweis: 
Das Kindergeld wird an die Person ausgezahlt, die das Kind in ihren Haushalt aufgenommen hat. Lebt das Kind im gemeinsamen Haushalt der Eltern, bestimmen diese, wer von ihnen das Kindergeld erhalten soll.

An wen muss ich mich wenden?

Beantragen können Sie das Kindergeld bei der örtlich zuständigen Familienkasse der Agentur für Arbeit. Als Angehörige/r des öffentlichen Dienstes wenden Sie sich an die Bezügestelle Ihres Dienstherrn, sofern diese die Zuständigkeit für die Festsetzung und Zahlung des Kindergeldes selbst wahrnimmt und nicht auf die Familienkasse der Agentur für Arbeit übertragen hat.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Die steuerlichen Identifikationsnummern des Kindergeldberechtigten und des Kindes sind bei der Antragstellung anzugeben. Welche weiteren Unterlagen (z. B. Geburtsurkunde, Nachweis der Schul-/Berufsausbildung des Kindes) dem Kindergeldantrag beizufügen sind, ist vom Einzelfall abhängig. Auskünfte hierzu erteilt Ihnen die zuständige Stelle.

Anträge / Formulare

Kindergeld wird nur auf schriftlichen Antrag gewährt.

Was sollte ich noch wissen?

Die zuständige Stelle prüft in bestimmten Abständen, ob die Voraussetzungen für den Kindergeldanspruch noch vorliegen und das Kindergeld in der richtigen Höhe gezahlt wird. Ab Antragstellung besteht jedoch die Pflicht, jegliche Änderungen in den Verhältnissen, die für den Anspruch auf Kindergeld erheblich sind, von sich aus der Familienkasse mitzuteilen.

Bemerkungen

Familien-Wegweiser.de - Kindergeld
Internetangebot des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Fachlich freigegeben durch

Thüringer Finanzministerium

Fachlich freigegeben am

13.10.2020
Aktuell gewählt: Sondershausen (9970..)

Schiedsstelle der Stadt Sondershausen

Schiedsstelle der Stadt Sondershausen

Die Schiedsstelle der Stadt Sondershausen befindet im Gebäude der Stadtbibliothek (Am Schlosspark 19).
Die Stelle ist telefonisch unter 03632/717335 erreichbar.
Darüber hinaus bieten die Schiedspersonen an jedem ersten Dienstag im Monat, in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr, Sprechzeiten an.
Termine können nach vorheriger telefonischer Absprache auch individuell vereinbart werden.