Bürgerservice Thueringen

Verwaltungsdienstleistungen

Hier finden Sie die für Ihre Verwaltungsdienstleistungen zuständige Stelle.

Bezeichnung:
Dorferneuerung und -entwicklung
Beschreibung:

Leistungsbeschreibung

Das Förderprogramm "Dorferneuerung und -entwicklung" ist ein Teil der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" sowie des Entwicklungsprogramms für die Entwicklung des ländlichen Raums in Thüringen.

Was wird gefördert?

  • Aufwendungen zur Erhaltung und Gestaltung des dörflichen Charakters einschließlich der Sicherung und Weiterentwicklung dorfgemäßer Gemeinschaftseinrichtungen zur Verbesserung der Lebensverhältnisse der dörflichen Bevölkerung
  • Vorhaben land- und forstwirtschaftlicher Betriebe zur Umnutzung ihrer Bausubstanz
  • Pläne zur kleinräumigen und gemeindlichen Entwicklung in ländlichen Gebieten

Wer wird gefördert?
Gemeinden und Gemeindeverbände, natürliche Personen und Personengesellschaften sowie juristische Personen des privaten Rechts.

An wen muss ich mich wenden?

An das örtlich zuständigen Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung.

Die zuständige oberste Landesbehörde der Ämter für Landentwicklung und Flurneuordnung ist das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft.

Welche Fristen muss ich beachten?

Anträge sind zu stellen beim örtlich zuständigen Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung:

  • für Fördermaßnahmen bis zum 15. Januar für das laufende Jahr mittels formgebundener Antragsunterlagen und
  • zur Anerkennung als Förderschwerpunkt bis zum 31.05. für das Folgejahr mittels formlosem Antrag

Anträge / Formulare

Fachlich freigegeben durch

Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL)

Fachlich freigegeben am

22.05.2017

Aktuell gewählt: Sondershausen (9970..)
Schiedsstelle der Stadt Sondershausen

Die Schiedsstelle der Stadt Sondershausen befindet im Gebäude der Stadtbibliothek (Am Schlosspark 19).
Die Stelle ist telefonisch unter 03632/717335 erreichbar.
Darüber hinaus bieten die Schiedspersonen an jedem ersten Dienstag im Monat, in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr, Sprechzeiten an.
Termine können nach vorheriger telefonischer Absprache auch individuell vereinbart werden.