Bürgerservice Thueringen

Verwaltungsdienstleistungen

Hier finden Sie die für Ihre Verwaltungsdienstleistungen zuständige Stelle.

Bezeichnung:
Recht zur Führung der Berufsbezeichnung "Ingenieurin"/"Ingenieur“
Beschreibung:

Leistungsbeschreibung

Die Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur/Ingenieurin“ ist gesetzlich reglementiert, d. h. es bedarf des Vorliegens von gesetzlichen Voraussetzungen, die für den Freistaat Thüringen im Thüringer Architekten- und Ingenieurkammergesetz -ThürAIKG- vom 14.12.2016 vorgegebenen sind.

Die Ingenieurkammer Thüringen ist für den Freistaat Thüringen die zuständige Stelle für das berechtigte Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur/Ingenieurin“.

Sie stellt auf Antrag und bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen eine entsprechende Bescheinigung über die Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur/Ingenieurin“ aus.

Darüber hinaus obliegt es auch der Zuständigkeit der Ingenieurkammer Thüringen, in Fällen des unberechtigten Führens der Berufsbezeichnung „Ingenieur/Ingenieurin“, ggf. ein Ordnungswidrigkeitsverfahren einzuleiten.

Die erforderlichen Voraussetzungen erfüllt gemäß § 4 Abs. 1 ThürAIKG, wer ein Studium in einer technischen oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung an einer deutschen staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Berufsakademie sowie staatlich anerkannten Bergschule von mindestens sechs Semestern, mit mindestens 180 Leistungspunkten (ECTS) einschließlich überwiegend ingenieurspezifischen Fächern aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik, abgeschlossen hat.

Die Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur/Ingenieurin“ besteht ebenfalls in den Fällen, in denen eine Berechtigung zum Führen der vorgenannten Berufsbezeichnung bereits bei Inkrafttreten des ThürAIKG bestanden hat oder auch nach dem Recht eines anderen Landes bereits erteilt wurde.

Bei Vorliegen der vorbenannten Voraussetzungen besteht die Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur/Ingenieurin“, ohne weitere Anzeige- oder Genehmigungserfordernisse.

Verfahrensablauf

Eine Antragsstellung setzt voraus, dass die antragsstellende Person in Thüringen ihre Hauptwohnung, eine berufliche Niederlassung oder den Ort der überwiegenden beruflichen Tätigkeit hat.

Die Ingenieurkammer Thüringen erteilt eine Bescheinigung über die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung „Ingenieur/Ingenieurin“ nur auf Antrag.

Nach Antragsstellung bestätigt die Ingenieurkammer Thüringen der antragsstellenden Person, binnen eines Monats, den Eingang des Antrags einschließlich der vorgelegten Nachweise und teilt ggf. mit, welche Nachweise noch fehlen.

Über den Antrag wird spätestens binnen drei Monaten nach Zugang der vollständigen Nachweisunterlagen abschließend entschieden, die Frist kann um einen Monat verlängert werden.

Gemäß der Zuständigkeitsregelung in § 26 Abs. 2 „ ThürAIKG entscheidet der Eintragungsausschuss der Ingenieurkammer Thüringen über den Antrag und der antragstellenden Person wird ein entsprechender Bescheid zugestellt.

Die von der antragsstellenden Person mit der Antragsstellung vorgelegten Unterlagen verbleiben bei der Ingenieurkammer Thüringen und werden dort archiviert.

An wen muss ich mich wenden?

Bitte wenden Sie sich an:

Ingenieurkammer Thüringen
 Gustav-Freytag-Str. 1
 99096 Erfurt

Telefon: (0361) 228730
 Fax: (0361) 22873-50
 E-Mail: info(at)ikth.de

Zuständige Stelle

Ingenieurkammer Thüringen

Voraussetzungen

§ 4 ThürAIKG

Welche Unterlagen werden benötigt?

In der Regel werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Antrag auf Bestätigung der Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur“ vollständig ausgefüllt;
  • Personalausweis/Reisepass in Kopie;
  • Ausbildungsnachweise einschließlich Ausbildungszeugnisse in Kopie;
  • Nachweis über den Hauptwohnsitz, eine berufliche Niederlassung oder den Ort der überwiegenden beruflichen Tätigkeit im Freistaat Thüringen in Kopie;
  • tabellarischer Lebenslauf

Soweit dies erforderlich sein sollte, kann die Ingenieurkammer Thüringen die Vorlage weiterer Nachweise, ggf. auch in beglaubigter Kopie, verlangen.

Welche Gebühren fallen an?

Für die Erteilung einer Bescheinigung über die Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur“ wird eine Gebühr von 300,00 € erhoben.

Weitere Kosten entstehen bei der Notwendigkeit der Abforderung weiterer Unterlagen in Höhe von 20,00 € sowie für jede weitere Sitzung des Eintragungsausschusses ohne Anhörung der antragsstellenden Person in Höhe von 200,00 € bzw. mit Anhörung der antragsstellenden Person in Höhe von 300,00 €.

Rechtsgrundlage zur Gebührenerhebung ist die Kostenordnung der Ingenieurkammer Thüringen vom 26.10.2017, gemäß der Vorgaben unter § 2 Abs. 5 a.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es sind keine Fristen zu beachten, entscheidend für eine Antragsstellung ist das Interesse der antragsstellenden Person.

Bearbeitungsdauer

Über den Genehmigungsantrag entscheidet die Ingenieurkammer innerhalb von drei Monaten nach Eingang der vollständigen Unterlagen. Die Frist kann in Einzelfällen einmal um bis zu einen Monat verlängert werden, wenn dies wegen der Besonderheiten der Angelegenheit gerechtfertigt ist.

Rechtsbehelf

Gegen eine Entscheidung der Ingenieurkammer Thüringen kann innerhalb eines Monats nach deren Zugang Klage bei dem für den Wohnort der antragsstellenden Person zuständigen Verwaltungsgericht schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten des Verwaltungsgerichtes erhoben werden.

Ein Vorverfahren bzw. Widerspruchsverfahren findet nicht statt.

Anträge / Formulare

Diese finden Sie unter www.ikth.de, Menüpunkt „Service – Anträge“.

Die Dokumente sind barrierefrei ausfüllbar.

Antragstellende Personen können ihren Antrag elektronisch über das Portal der Thüringer Antragssysteme für Verwaltungsleistungen (ThAVEL) stellen. Dieser kostenfreie Dienst des Freistaats Thüringen stellt die notwendigen Antragsdokumente für die hier ausgewählte Verwaltungsleistung auf einem virtuellen Schreibtisch bereit. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung hilft Ihnen bei der Antragsstellung. Fragen können Sie direkt an die zuständigen Mitarbeiter der Ingenieurkammer Thüringen richten.

Fachlich freigegeben durch

Ingenieurkammer Thüringen

Fachlich freigegeben am

25.03.2020
Aktuell gewählt: Sondershausen (9970..)
Schiedsstelle der Stadt Sondershausen

Die Schiedsstelle der Stadt Sondershausen befindet im Gebäude der Stadtbibliothek (Am Schlosspark 19).
Die Stelle ist telefonisch unter 03632/717335 erreichbar.
Darüber hinaus bieten die Schiedspersonen an jedem ersten Dienstag im Monat, in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr, Sprechzeiten an.
Termine können nach vorheriger telefonischer Absprache auch individuell vereinbart werden.