Modernisierung der Straßenbeleuchtung

Ersatz der HQL-Leuchten gegen LED-Leuchten in der Straßenbeleuchtungsanlage der Stadt Sondershausen und deren Ortsteile - Förderkennzeichen: 03K10615

Die Stadt Sondershausen modernisiert einen Teil ihrer Anlage der öffentlichen Straßenbeleuchtung. Mit Kosten in Höhe von ca. 99.000,00 € werden in 40 Straßen 245 Leuchten von HQL auf LED umgerüstet. Dies erfolgt durch den Austausch von Leuchtköpfen. Die Modernisierung wird im Zeitraum von Dezember 2019 bis Februar 2020 durchgeführt. Bei der Vorbereitung wurde die Stadt von dem Ingenieurbüro HESA aus Sondershausen und der Stadtwerke Sondershausen GmbH unterstützt. Die Umrüstungsarbeiten werden von der ELTA Elektrotechnik GmbH aus Sondershausen durchgeführt und vom Ingenieurbüro HESA weiter begleitet. Die Modernisierung der 245 Leuchten wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages zu 20% gefördert. Die Förderung erfolgt aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative. Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemission leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzinitiativen ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Zurück